Cyanogenmod

Cyanogenmod – Schritt für Schritt Anleitung

Je älter das Android Smartphone, desto langsamer wird es und desto weniger aktuelle Funktionen seitens des Betriebssystems enthält es. Hier sind die Hersteller der Smartphones / Tablet gefordert die älteren Modelle ebenfalls mit aktuellen Android Versionen auszustatten. Doch dies scheitert oft. Hier kommt Cyanogenmod ins Spiel.

Was ist Cyanogenmod?

Es handelt sich hierbei um ein voll funktionsfähiges Android Betriebssystem der aktuellen Version. Es basiert auf dem Original Android von Google und wird von unabhängigen Entwicklern weiterentwickelt.

Der CyanogenMod bietet für die unterstützten Geräte gegenüber den mitgelieferten Firmwares zusätzliche Funktionen und behauptetermaßen Verbesserungen der Leistung und Stabilität. Es ist mit mehr als elf Millionen Nutzern die beliebteste angepasste bzw. Community-basierte Android-Distribution.
Quelle: Wikipedia

Warum Cyanogenmod installieren?

Die Gründe sind vielfältig, mein Hauptgrund war, dass ich die neuste Android Version haben wollte, da Samsung selbst nichts geliefert hatte. Nach der Installation habe ich nun drei Gründe mehr:

  • Geschwindigkeit
    Das System rennt und rennt. Alles ist wesentlich schneller. Am besten macht es sich beim Spielen bemerktbar. Ladezeit bei Real Racing 3 um 50-80% kürzer
  • Sicherheitseinstellungen
    Jeder App kann man nun einzelne Rechte entfernen. Leider keinen Internetzugang, aber zB Standort, SMS/Kontakte lesen, Anrufe, Kamera, WLAN, und viele mehr
  • WLAN
    Verbindet schneller und hat eine wesentlich bessere Verbindung. Wo ich vorher meist keinen Empfang mehr hatte kriege ich jetzt noch einen Balken und kann WLAN nutzen.

Checkliste vor Installation

Ok, du willst dein Android-Gerät (Smartphone oder Tablet) aufrüsten und die aktuelle Cyanogenmod Version installieren. Dann gilt es im Vorfeld einiges zu beachten.

Zunächst muss geklärt werden ob dein Smartphone / Tablet überhaupt funktionsfähig ist mit der aktuellen Version. Dies siehst du hier im Wiki. Einmal auf „show all devices“ klicken, dann siehst du die große Liste.

Vorweg: Bei mir sind sämtliche Daten behalten worden. Bilder, Videos und Musik ist alles noch an Ort und Stelle. Egal ob microSD oder auf dem Gerät selbst. Auch gespeicherte Daten von Programmen/Spielen sind noch vorhanden gewesen, diese musste man jedoch erneut installieren, hatte dann aber direkt die alten Einstellungen. Kontakte waren ebenfalls vorhanden mit allen Daten.
Ob ihr euch darauf verlasst ist eure Sache, ein Backup ist aber grundsätzlich zu empfehlen.

Nun gilt es dein System zu übertragen. Hier solltest du folgende Punkte beachten
Achtung: es gibt evtl. weitere Punkte auf deinem, von dir eingerichtetem, System

  • Liste aller installierten Programme
    Damit du später alles wieder so einrichten kannst wie aktuell, erstelle eine Liste aller (selbst installierter) Programme. Zu finden unter Einstellungen -> Anwendungsmanager
    Tipp: Ausmisten kann nicht schaden, du findest sicherlich Programme die du kaum oder gar nicht nutzt
  • Übertragen von Bildern / Musik / Videos
    Schließe dein Gerät am Computer an und übertrage alle deine Daten, denn durch die Installation werden diese gelöscht!
    Denk auch an mögliche microSD oder miniSD
  • Übertragen von Speicherständen / Einstellungen
    Mittels Titanium Backup kann man Programme inkl. Einstellungen sichern (wird etwas weiter unten im Video erklärt). Alternativ wie folgt:
    Speicherstände von Spielen oder Einstellungen werden teilweise in der Cloud (also im Internet) gespeichert, teilweise aber auch auf dem Gerät selbst. Je nach Spiel / Programm musst du suchen. Mögliche Orte sind Computer\DeinGerät\Phone und Computer\DeinGerät\Phone\Android\data.
    Tipp: Wenn du sämtliche Daten deines Gerätes sicherst kannst du auch später noch nach den Daten suchen
    Tipp 2: Google einfach mal nach „Android + Spiel/Programm + Speicherstände/Einstellungen“, oft finden sich Foren in welchen das Problem bereits diskutiert wurde
  • Notizen sichern
    Ein Punkt welcher speziell bei mir wichtig ist. Die Notizen von Memo. Diese lassen sich einfach über GoogleDocs synchronisieren oder alternativ auch per Mail, SMS oder Dropbox versenden. Wenn das Gerät bereits gerootet ist findet sich die Datei hier: /dbdata/databases/com.sec.android.app.memo/Memo.db
  • Kontakte sichern
    Die wohl wichtigsten Daten auf deinem Smartphone sind die Kontakte inkl. Bilder. Diese können per Google gesichert werden und auch einige Hersteller bieten hier Funktionen an. Hier ist darauf zu achten ob die Sicherung des Herstellers auch nach dem Update auf Cyanogenmod funktioniert, dies ist meistens nicht der Fall.

Gerät rooten

Ab spätestens hier muss ich warnen und mich vor allen Ansprüchen schützen. Ihr seid selbst für sämtliche Änderungen und Schäden verantwortlich und ich übernehme keine Haftung falls etwas schief geht!

Hier kann ich nur die folgende Video Anleitung empfehlen. Ihr bekommt eine Schritt für Schritt Anleitung zum Rooten inkl. aller Programme. Das Video ist ca. 10 Minuten lang, aber gut investierte Zeit.

Wichtig: die Links unter dem Video sind NICHT aktuell.

Daten sichern

Die beste Erklärung findet sich in Videoform im folgenden Video. Es sind nur 5 kurze Minuten und davon können auch Teile übersprungen werden. Dennoch, schaut kurz rein.

Im Video wird Titanium Backup installiert und mit dieser App eine andere App (Shazam) gesichert, inkl Einstellungen/Daten). Danach wird Shazam deinstalliert und mittels Titanium Backup wieder installiert inkl. Einstellungen/Daten.

Zudem habe ich mir, zur Sicherheit, noch ein zweites Backup angelegt, mit Hilfe von Holo Backup aka Simple ADB Backup. Hier ist auch kein Root Zugriff notwendig. Die Samsung Treiber habe ich aber vorher installiert. Bei chip.de gibt es auch eine Anleitung, die ist etwas verwirrend geschrieben, ein Entwicklerpasswort muss VOR dem Backup angelegt werden. Das Backup dauert einige Zeit, bei mir ca. eine Stunde.

Die Installation von Cyanogenmod

Bevor es wirklich losgeht müssen wir erstmal schauen ob wir einfach die normale Version installieren oder eine spezielle Version für unser Android Gerät benötigen.

Die offizielle Version von Cyanogenmod

Ist hier zu bekommen inkl. einer einfachen Anleitung: http://beta.download.cyanogenmod.org/install

Die Installation ist super einfach:

  • Windows Installation herunterladen (siehe Punkt 4 auf der Seite)
  • Datei ausführen und der Anleitung folgen

Oder

  • In den Einstellungen die Installation von unbekannten Quellen erlauben
    Einstellungen -> Sicherheit -> Unbekannte Quellen
  • CyanogenMod Installer App herunterladen
    http://get.cm
  • Installieren und Öffnen und danach der Anleitung folgen

Inoffizielle Versionen für div. Entgeräte

Ich pers. habe mich dazu entschieden eine inoffizielle Version, aber dafür abgestimmt auf mein Smartphone, zu nehmen. Die S3 Mini Version von NovaFusion (ehemals Maclaw)
Hier übrigens ein Erfahrungsbericht dazu: www.pocketpc.ch

 

Nach der Installation

Nach der Installation müsst ihr das System natürlich erneut einrichten. Also Google Konto Daten eingeben, Apps neu installieren (die Einstellungen sind teilweise behalten worden, ansonsten per Titanium Backup mit Einstellungen einspielen) und teilweise konfigurieren. So ist die Kamera ausgetauscht worden und speichert nun wieder auf dem internen Speicher. In den Optionen der Kamera ist dies aber leicht umzustellen.

Wichtig, das Betriebssystem ist zunächst etwas lahm und auch der Akku wird zu Beginn nicht die volle Leistungsfähigkeit haben. Hier nicht verzweifeln, nach ein paar Tagen legt sich dies. Man kann praktisch jeden Tag beobachten wie das Gerät schneller wird.

Aktuelle Probleme beim S3 mini

Ich selbst hatte leider einige Probleme nach dem Update. Essentielle Funktionen wollten nicht korrekt. Dies ist nicht bei allen Anwendern so, aber man sollte gewarnt sein.

So funktionierte bei mir die Uhr teilweise nicht. Der Wecker somit auch nicht. Eine Lösung war es eine Internetverbindung (WLAN oder mobile) aufzubauen. Alternativ konnte man auch die Uhren-App schließen und Daten & Cache löschen (Einstellungen->Apps->Alle). Die Kollegen von novafusion arbeiten daran.

Auch entsperrte das Smartphone teilweise (ich nutze WidgetLocker) und begann dann Verknüpfungen umzusortieren, den Wecker umzustellen oder auch Kontakte anzurufen. Warum habe ich bisher nicht herausfinden können. Lösung sollte hier sein Umzustellen auf Entsperren bei Nummer oder Muster.

Exchange will nicht immer richtig synchronisieren. Auch hier habe ich noch keine Lösung.

Einige Nutzer berichten in den Kommentaren von Problemem mit der CPU (und somit einem schwachen Akku). Die CPU arbeitet auf voller Leistung (1000Mhz). Lässt sich meist durch einen Neustart lösen, alternativ den Governor umstellen (Einstellungen->Leistung->Prozessor->Governor).

Notizen-App nachinstallieren

Leider ist bei der installation die App Memo für das Notizen schreiben entfernt worden. Diese ist auf Cyanogenmod nicht verfügbar und man muss sich nach einer Alternative umsehen.

http://www.androidpit.de/5-beste-apps-notizen-test

http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/org.dayup.gnotes/GNotes-Sync-Notes-with-Gmail

Update auf neuste Cyanogenmod Version

Das Update ist recht simpel. Es gibt für die offiziellen Versionen einen AutoUpdater, welcher die Arbeit übernimmt. Hierbei sollen (angeblich) keine Daten verloren gehen. Das Risiko muss jeder selbst abwägen und notfalls vorher nochmal sichern.

Bei den inoffiziellen Versionen funktioniert das Update ähnlich wie die Installation. Einfach die aktuelle Version auf das Smartphone kopieren und im RecoveryModus installieren. Auch hier  sollte an Daten nichts verloren gehen, wie immer eigenes Risiko. Abschließend sollte ein Wipe des Cache und Davik Wipe durchgeführt werden.
Ich habe dies bereits dreimal durchgeführt (es kommt alle 2-3 Tage ein Update bei novafusion heraus) und hatte bisher keine Probleme. Zeitaufwand ca. 15 Minuten, der größte Teil dabei ist der Download der neuen Version (kann übrigens auch direkt auf das Handy geschehen).

Mehr Sicherheit auf dem Android

Wer möchte, kann sich noch weiter um Sicherheitsaspekte bemühen. Ziel könnte zB ein Android ohne Google sein. Hierzu gibt es eine sehr gute Reihe von Artikeln auf kuketz-blog.de (Teil 1).

Grundsätzlich sind aber der Wechsel auf den FDroid Store (Alternative zum Google Play Store) und der Einsatz von AFWall+ (Firewall) empfohlen. Eine genaue Anleitung und Erklärung findet sich in Teil 4.